Der Prozess

Ein spektakulärer Prozess hält dieser Tage die Region Basel in Atem. Am Strafgericht wird die Urmutter aller Gesetzesverstösse verhandelt, der Sündenfall. Das prominente Klägerpaar: Adam und Eva. Auf der Anklagebank sitzt die Schlange, vorgeworfen wird ihr Anstiftung zum Verbrechen an der gesamten Menschheit.

Shooting mit Schlange

Heute Nachmittag fand für „Delikat“, die 4. Episode der Elysium-Reihe, ein Presse-Fotoshooting der besonderen Art statt: Ich habe ich gleich in zweifacher Hinsicht mein Debut gegeben, als Handmodell (wer hätte das gedacht?) und als Schlangenbeschwörerin. Für unser Pressefoto sollte sich eine echte Boa Constrictor um meinen Arm winden. Die anfängliche Skepsis war schnell überwunden. Haut auf Haut mit einer Schlange – das ist sogar ein überraschend angenehmes Gefühl. Unser Model hat sich zudem äusserst professionell verhalten, es kroch immer genau da hin, wo wir es haben wollten, und hielt während des Shootings minutenlang still. Ablenken liess sich die Schlange lediglich von unserem Fotografen Ernesto, respektive vom Objektiv seiner Kamera, für das sie sich lebhaft interessierte. Boas, so erzählte uns der Tierhändler, sind die Katzen in der Schlangenwelt; verspielt und von Natur aus neugierig. Diese Umschreibung passt, wie ich finde, wunderbar zu unserer jüngsten Produktion „Delikat“, die ganz im Zeichen einer Schlange steht, die sich nicht um die üblichen Bilder und Vorurteile schert, die ihr anhaften, ganz im Gegenteil: Ihr grossherziges Credo „Du darfst!“ beglückt schon seit vielen Jahren den geheimnisumwobenen „Club der anonymen Sehnsüchtigen“. Wer mehr herausfinden will, der komme ab 6. Dezember in die Villa Renata in der Socinstrasse in Basel!

Weitere Infos unter:
https://theaterfalle.ch/angebot/delikat

Delikat

In dunklen Zeiten werden Sehnsüchte wach. Der kommende Winter steht im Zeichen der Schlange: Sie verführt, das ist ihre ureigene Aufgabe. Im „Club der anonymen Sehnsüchtigen“ erleben die Mitglieder Verführungen der schönen, unvernünftigen, aufregenden Art…