GUT GEGEN NORDWIND

gut_gegen_nordwind

Emmi: Hallo Leo, waren Sie dort?
Leo: Natürlich!
Emmi: Scheisse! Ich hab’s befürchtet.
Leo: Was haben Sie befürchtet?
Emmi: Alle Männer, die in Frage kommen,
Leo Leike gewesen zu sein, waren absolut indiskutabel. Leo, ehrlich!

 

 

Emmi und Leo haben einander noch nie gesehen. Doch sie schreiben sich Mails. Durch einen Zufall haben sich ihre virtuellen Wege gekreuzt, und nach und nach ist da etwas gewachsen.
Bald scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann es zum ersten persönlichen Treffen kommt. Doch Emmi ist glücklich verheiratet. Und Leo verdaut gerade eine gescheiterte Beziehung. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden schriftlich immer näher – bis sie sich der Frage stellen müssen: Wird die virtuelle Beziehung einer realen Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Die TheaterFalle inszenierte in den Jahren 2010 und 2011 diese sprachwitzige Liebesgeschichte nach dem Roman von Daniel Glattauer als interaktive Reise an verschiedene Spielorte in Basels Quartier Gundeldingen an insgesamt 57 Vorstellungen mit überwältigender Resonanz.

Mitwirkende:
Autor: Daniel Glattauer
Regie: Roland Suter, Sarah Gärtner
Dramaturgie: Beat von Wartburg
Konzept: Ruth Widmer
Schauspiel: Marie-Louise Hauser, Martin M. Hahnemann
Ausstattung: Franzsika Bieli
Audio/Musik: Felix Müller, Miro Widmer
Bühne: Röne Albisser
Technik: Urs Reusser, Claudia Oetterli, Sound + Lightpool GmbH
Produktionsleitung: Carlo Clivio
Regieassistenz: Michael Kempf, Stefan Bosse
Produktionsteam: Marc Schultheiss, Ruth Marx,
Mireille Biedermann, Anja Piazza, Lorenz Adler, Stefanie Jonasch, Anja Mayer, Regina Cantieni und viele weitere HelferInnen im Hintergrund